Pädagogisches konzept

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit in allen Bereichen ist der Entwicklungs- und Lernstand der Schülerinnen und Schüler. Wir nehmen Rücksicht auf ihre individuellen Begabungen und Interessen.

3 Bereiche

  • Lehrerzentrierter Unterricht - gebundene Lernphasen

Neue Lerninhalte werden erarbeitet, gefestigt und geübt.

  • Schülerzentrierte Lernphasen - Planarbeit

Die Kinder arbeiten mit Lernplänen, die in kindgerechter Form die Lernziele darstellen. Schülerinnen und Schüler reflektieren den eigenen Lernprozess und fühlen sich dafür verantwortlich. Verschiedene Methoden zur Individualisierung, Differenzierung und zur Dynamisierung des Unterrichts werden eingesetzt.

 

  • Freie Lernphasen

In den freien Lernphasen werden die Schülerinnen und Schüler ermuntert Themen frei zu wählen, sich die Zeit richtig einzuteilen, mit anderen im Team zu arbeiten und anschließend ihre Arbeiten zu präsentieren.

Verschiedene reformpädagogische Ansätze werden in allen drei Bereichen von den Lehrerinnen in der Arbeit mit den Kindern individuell eingesetzt.

Wie Wir Lernen

Die Nachmittagsbetreuung ist in getrennter Abfolge in zwei Gruppen organisiert.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 11.20 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Die Kinder werden in der Lernzeit von Lehrerinnen der Volksschule und im Freizeitteil von Hortpädagoginnen über den Verein WIKI betreut.

 

Für die Tagesbetreuung stehen mehrere Räume im Schulhaus und ein sehr großer Freibereich zur Verfügung. In der Freizeit verbringen die Schülerinnen und Schüler daher sehr viel Zeit im Freien.

 

Das Mittagessen wird vom Dorfwirt Rauch-Schalk geliefert und von den Betreuerinnen ausgegeben.

Die Lernzeit dauert 50 Minuten. Die Kinder werden bei der Erledigung ihrer individuellen Aufgaben unterstützt. Sie sollen befähigt werden, die Arbeiten eigenverantwortlich und selbstständig zu bewältigen, Arbeitsmittel und Arbeitstechniken selbst zu wählen und einzusetzen und sich die Zeit richtig einzuteilen.

 

In der Freizeit werden den Kindern Aktivitäten aus den Bereichen Sport, Kreatives und Naturwissenschaften angeboten. Natürlich haben die Kinder auch genügend Zeit für freies Spiel.

 

Wir legen großen Wert auf das soziale Lernen. Wir fördern es durch:

  • gemeinsames Spielen und andere Freizeitaktivitäten.

  • Gemeinsame Feste und Feiern

  • Gesprächsrunden

  • Gesellschaftsspiele und Impulse

 

Besonders wichtig ist uns der Kontakt zu den Eltern, der an unserer Schule folgendermaßen organisiert ist:

 

Wiki Heft – Informationsaustausch zwischen Betreuerinnen u. Eltern

  • Telefongespräche

  • Elterninformationstafel (Pinnwand in der Aula)

  • Elternbriefe

  • Beratungsgespräche auf Wunsch der Eltern oder auf Anregung der Betreuungspersonen

  • Elternabend am Beginn des Schuljahres

  • Gesprächstermine für Eltern: Dienstag 15.00 bis 15.30, Mittwoch 16.00 bis 16.30 Uhr

Mehr power hohoho

Präsentationen

Selbsteinschätzung

Ermutigung

Verantwortung für den eigenen Lernprozess

Entwicklung zum Selbst

Planarbeit

Lernreisen

Lernlandkarten

Dialogisches Lernen

Lernen im Team

Gelebte Schulpartnerschaft

Helfi-Team

Projekttage mit Übernachtung, Lesenacht

Entwicklung zum Miteinander

Schülerkonferenzen

Klassenübergreifendes Arbeiten

Soziales Lernen

Projektorientiertes Lernen

Waldpädagogik

Kräutergarten

Sportangebote im Freien, Wandertage

Weitläufiges Schulareal

Entwicklung eines Bewusstseins für Umwelt, Natur, Gesundheit, Demokratie, Bedürfnisse anderer

Bewegtes Lernen

Pause im Grünen

Gesunde Jause

Themenspezifische Projekte

Native Speaker

Sprachheilkurs, Integrativer Förderunterricht

Lesepaten, Elternmitwirkung

Individuelle Lernunterstützung

Fördern und Fordern

Lernateliers, Forscherstunden

Musikalisches Gestalten, Chorgesang

Schülerbibliothek

E-education