Nachmittagsbetreuung

Qualitätsbereich I: Teil des schulischen Alltags

Organisationsplan Tagesbetreuung 2018/19

 

Die Tagesbetreuung wird in getrennter Abfolge in 2 Gruppen angeboten.

 

Schüler (03.10.2018):

43  Volksschule

 

Gruppe 1MoDiMiDoFr
Anzahl der Schülerinnen und Schüler (variabel)1817161517
Gruppe 2MoDiMiDoFr
Anzahl der Schülerinnen und Schüler (variabel)10131613-

 

Betreuung

Die Betreuung des Freizeitbereiches wird vom Verein WIKI organisiert.

Leiterin: Frau Tandl Carina, ausgebildete Hortpädagogin und Kindergartenpädagogin ist verantwortliche Gruppenbetreuerin der Gruppe 1.

Kahr Melanie, ausgebildete Hortpädagogin und Kindergartenpädagogin ist verantwortliche Gruppenbetreuerin der Gruppe 2.

Beide Gruppenbetreuerinnen werden noch von Frau Kahr Jasmine unterstützt.

Die Betreuung der Lernzeit übernehmen die Lehrerinnen der VS St. Margarethen/R:

 

BEd.  Behnoosh Garmehi

Dipl. Päd. Anita Höfler

Dipl. Päd. Elisabeth Hohenwarter

Dipl. Päd. Birgit Koppitsch

BEd. Andrea Locker

BEd. Heidemarie Luder

Dipl. Päd. Ursula Wachmann

Dipl. Päd. Andrea Sternat

 

 

Zeitplan Gruppe 1

ZeitMoDiMiDoFr
7.30-8.20UUUUU
8.25-9.15U UUUU
9.35-10.25UUUUU
10.30-11.20UUUUU
11.30-12.20Freies Spiel
UVÜ Chor
Freies Spiel
UVÜ Chor
UUGLZ
12.20-13.10EssenEssenEssenEssenEssen
13.10-13.50Freies SpielFreies SpielFreies SpielFreies SpielFreies Spiel
13.50-14.40GLZGLZGLZGLZFreies Spiel
14.40-15.30SportSoziales LernenKreativSportSoziales Lernen
15.30-16.20Obst- und GemüsejauseObst- und GemüsejauseObst- und GemüsejauseObst- und GemüsejauseObst- und Gemüsejause
16.20-17.10Soziales LernenSport
Musikschule
Sportverein
Kooperatives LernenNAWI
Sportverein
Sport
Sportverein
17.10-18.00Freies SpielFreies SpielFreies SpielFreies SpielFreies Spiel

Zeitplan Gruppe 2

ZeitMoDiMiDoFr
7.30-8.20UUUU
8.25-9.15U UUU
9.35-10.25UUUU
10.30-11.20UUUU
11.30-12.20UUFreies SpielU
12.20-13.10UVÜ Chor
Kreativ
SportUVÜ GE
NAWI
Kreativ
13.50-14.40GLZGLZGLZGLZ
14.40-15.30KreativSport
Musikschule
Sportverein
NAWISport
15.30-16.20Obst- und GemüsejauseObst- und GemüsejauseObst- und GemüsejauseObst- und Gemüsejause
16.20-17.10Kooperatives LernenKooperatives Lernen
Sportverein
Kooperatives LernenKooperatives Lernen
Sportverein
17.10-18.00Freies SpielFreies SpielFreies SpielFreies Spiel

 

U = Unterricht, GLZ = gegenstandsbezogene Lernzeit 50 min

 

Räumliche Situation

Für die Tagesbetreuung stehen zwei Klassenzimmer, der Turnsaal, eine Mensa, ein Gruppenraum, die Schülerbibliothek, die Aula und der gesamte Außenbereich zur Verfügung.

In der Freizeit verbringen die Schülerinnen und Schüler sehr viel Zeit im Freien (Sportplatz, Wald, Tennisplatz, Eislaufplatz, Spielplatz im Ort etc.).

Spielmaterial steht ausreichend zur Verfügung.

Die Aula wurde durch Raumteiler und bequeme Sitzmöbel für die Nachmittagsbetreuung adaptiert.

 

 

Organisation

Der Stundenplan der Volksschule und der Betreuungsteil am Nachmittag sind so konzipiert, dass alle Schülerinnen und Schüler an der angebotenen unverbindlichen Übung Chor/musikalisches Gestalten und Gesunde Ernährung, am Musikunterricht der Musikschulen und an den Sportangeboten der Vereine teilnehmen können.

Schülerinnen und Schüler, deren Unterricht nach der 4. Stunde endet, werden ab 11:20 Uhr von Frau Tandl betreut. Für diese Kinder gibt es das Mittagessen um ca. 12 Uhr. Für Schülerinnen und Schüler, die nach der 5. Stunde Schulschluss haben, beginnt das Essen um ca. 12:30 Uhr. Das Essen wird vom Gasthaus Rauch-Schalk in einem Wärmebehälter geliefert. Es wird im Speisesaal von den Betreuerinnen ausgegeben. Die Schülerinnen und Schüler, die 6 Stunden haben, kommen nach Unterrichtsende dazu. Die Mensa wird auch von den SchülerInnen der NMS in der GTS als Speiseraum genutzt.

Vor und nach dem Essen besteht die Möglichkeit, dass sich die Kinder im Freien bewegen oder an den angebotenen Freizeitaktivitäten (siehe Zeitplan) teilnehmen. Nach der Lernzeit setzt sich das Freizeitangebot fort.

 

Lernzeit

Um 13.50 Uhr beginnt die Lernzeit, die 5 Tage in der Woche als gegenstandsbezogene Lernzeit von einer Lehrerin der Schule betreut wird. Sie dauert 50 Minuten. Für jeden Schüler/jede Schülerin wird eine Lerndokumentation und ein Aufgabenheft der Nachmittagsbetreuung geführt.  Die Kinder werden bei der Erledigung ihrer individuellen Aufgaben unterstützt. Sie sollen befähigt werden sie eigenverantwortlich und selbstständig zu bewältigen, Arbeitsmittel und Arbeitstechniken selbst zu wählen und einzusetzen und sich die Zeit richtig einzuteilen. Besonderen Wert legen wir auf die Kommunikation mit den Lehrerinnen im Vormittagsunterricht und die Rückmeldung über das Arbeitsverhalten der Schülerinnen und Schüler. Die Eltern werden mittels Mitteilungsheft über die Lernfortschritte in der Lernzeit informiert.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen nicht während der Lernstunde abgeholt werden, damit es zu keiner Störung der Lernzeit kommt.

 

Freizeit

Folgende Freizeitaktivitäten finden statt:

  • Bewegungseinheiten und Yoga, Geräteturnen, Bewegen im Wald, Staffelspiele,…
  • Kreative Einheiten: Malen, Zeichnen, Basteln, Projekte im Jahreslauf
  • Interessen und Begabungsförderung: Entdeckendes Lernen (auch im Freien), naturwissenschaftliche Versuche
  • Differenzierte Angebote aus verschiedenen Bereichen, auch von Praktikantinnen der BAfEP Hartberg
  • Soziales Lernen: gelenkte Spiele, freies Spiel, Gesprächsrunden
  • Religiöse Einheiten: z.B. Geschichten in der Adventzeit
  • Erholung, Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten

 

Die Schülerinnen und Schüler werden von den Eltern zwischen 16.00 Uhr bis spätestens 18.00 Uhr von der Nachmittagsbetreuung abgeholt. Am Freitag dürfen die Schülerinnen und Schüler bereits ab 14 Uhr abgeholt werden.

 

Qualitätsbereich II: Förderung im Bereich der Freizeit

Wir legen auf das soziale Lernen großen Wert. Wir fördern es durch:

  • gemeinsames Spielen und andere Freizeitaktivitäten. Die älteren Schülerinnen und Schüler unterstützen die kleineren.
  • Ältere planen Freizeitprogramme für die Kleinen, übernehmen Verantwortung.
  • Gemeinsame Feste und Feiern (Fotos)
  • Gesprächsrunden
  • Gesellschaftsspiele und Impulse

In der Freizeit wird sehr auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingegangen. Meist können sie aus mehreren Angeboten (Kreativ- und Bewegungsprogramm) wählen.

Da wir das Zertifikat „Gesunde Schule“ haben, legen wir großen Wert auf gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. Es gibt jeden Nachmittag eine Obst- und Gemüsejause, teilweise werden Speisen selbst zubereitet. Das Bewegungsangebot ist vielfältig: Benutzung des Turnsaales und des Freibereichs mit Sportplatz, Fitmeile, Spielplatz, Fußparcours, Rutsche. Alle Einrichtungen der Volksschule können in der Tagesbetreuung genutzt werden.

Unverbindliche Übung: Chor

Unverbindliche Übung: Gesunde Ernährung

Musikschule im Haus, oder in der benachbarten NMS

Fußballtraining beim Sportverein

Tanzen (VS und NMS)

Qualitätsbereich III: Förderung im Bereich der Lernzeit

Unsere Regeln für die Lernzeit

• Während der Lernzeit sind wir leise, damit wir die anderen nicht stören!
• Wenn jemand eine Frage hat, zeigt er auf oder geht zur Lehrerin oder zu den Betreuern!
• Jeder soll seine fertigen Arbeiten der Lehrerin od. den Betreuerinnen zeigen!
• Jeder bleibt die ganze Lernstunde im Klassenzimmer!
• Wenn jemand mit seiner Arbeit schon fertig ist, bevor die Lernstunde aus ist, darf er aus vorbereiteten Lernmaterialien frei wählen.
• Wenn die Lernstunde aus ist, packen wir alles zusammen und verlassen das Klassenzimmer so, wie wir es vorgefunden haben.

Diese Regeln wurden den Eltern nachweislich zur Kenntnis gebracht.

Begabungsförderung durch Zusatzangebote:

Kognitiver Bereich:
Knobelaufgaben, Sudoku, Rätsel, Internetrecherchen, Experimente

Kreativer Bereich:
Bildnerisches Gestalten, Werkstücke, versch. Maltechniken

Sportlicher Bereich:
Bewegungsangebote im Turnsaal, im Freien, Einheiten mit einem Trainer des Sportvereins

Förderung von Defiziten durch individuelle Übungen:

Einsatz von Montessorimaterial, Legematerial, Computer als Lernstation, Karteien, geeigneter Lesestoff, Arbeitsblätter, Lernspiele (z.B. Wörter SMS)…

Qualitätsbereich IV: Miteinander reden

Intensiver Kontakt besteht zwischen Lehrerinnen und den Betreuerinnen. Wöchentlicher Austausch von Erfahrungen. Ideen und Wünsche werden gerne aufgenommen. Die Koordination und die Organisation der Lernbetreuung erfolgt durch die Schuldirektorin der VS und dem Direktor der NMS.
Bei problematischem Sozialverhalten werden alle Betreuungspersonen, die Eltern und auch teilweise die Jugendwohlfahrt (als Kostenträger) mit einbezogen.

Regeln für die Freizeit:
• In der Aula laufen und lärmen wir nicht.
• Wenn wir die Gruppe verlassen, sagen wir es unseren Betreuern.
• Wir lassen den anderen beim Gespräch ausreden und hören einander zu.
• Wir sind gegenüber anderen Personen und Dingen achtsam.
• Wir räumen unsere Sachen zusammen.
• Wir haben einen friedlichen Umgang miteinander.
• Wir lachen niemanden aus.
• Während des Essens unterhalten wir uns leise und bemühen uns um gutes Benehmen beim Essen.
• Die Regeln der Verhaltensvereinbarungen der Volksschule gelten auch in der Tagesbetreuung.

Die Personen, die in der Tagesbetreuung arbeiten, wurden in Zusammenarbeit mit der Direktion der VS, dem Bürgermeister und dem Verein WIKI ausgewählt.
Alle Lehrerinnen der VS sind mit dem System der Tagesbetreuung vertraut, denn jede Lehrerin hat schon Lerneinheiten in der Tagesbetreuung geleitet. Dadurch sind die Vorteile und die Probleme der Tagesbetreuung allen bekannt. Die Zusammenarbeit im Team unterstützt und fördert das System. Die Tagesbetreuung wird grundsätzlich positiv eingeschätzt.

Elternkontakte
• Wiki Heft – Informationsaustausch zwischen Betreuerinnen u. Eltern
• Telefongespräche
• Elterninformationstafel (Pinnwand in der Aula)
• Briefe
• Beratungsgespräche auf Wunsch der Eltern oder auf Anregung der Betreuungspersonen
• Elternabend am Beginn des Schuljahres
• Gesprächstermine für Eltern: Dienstag 15.00-15.30, Mittwoch 16.00-16.30 Uhr.

 

RÜCKBLICK AUF DIE SOMMERBETREUUNG 2018

Mit dem ersten Ferientag startet in der Einrichtung der VS Sankt Margarethen an der Raab auch die vierwöchige Sommerbetreuung. In jener Betreuung haben wir von Montag bis Freitag jeweils von 7.00 bis 18.00 Uhr durchgehend geöffnet. Im Vergleich zur herkömmlichen Nachmittagsbetreuung wird in der Sommerbetreuung ein besonderes Augenmerk auf Exkursionen und Ausflüge gelegt. Jene Kinder, welche die Sommerbetreuung besuchen, sollen die Ferien aktiv und spannend erleben. Daher bietet die Sommerbetreuung nicht nur Spaß und Abwechslung für die Kinder, sondern auch Gemeinschaft und Zusammenhalt. Aufgrund der vielseitigen Freizeitgestaltung wird auf die einzelnen Interessensschwerpunkte und Vorlieben der Kinder besonders eingegangen. Demnach ist auch der Tagesablauf sehr flexibel und „fixe“ Schwerpunkte, wie zum Beispiel das Mittagessen, werden an die aktuellen Gegebenheiten angepasst.

In der heurigen Sommerbetreuung wurde zusätzliche auch ein hauswirtschaftliches Projekt gemeinsam mit dem Seniorenheim in Margarethen durchgeführt.

Jede einzelne Betreuungswoche steht auch unter einem bestimmten Motto:
1.Woche: MITEINANDER DEN SOMMER ERLEBEN (Kennenlerntage mit Spielen, Blumengestecke gestalten, Badeausflug, Waldgang mit der Jägerschaft, Kirchenbesichtigung inklusive Führung)
2. Woche: FIT UND AKTIV (Volleyballtraining, Badeausflug nach Feldbach, Hip Hop Einheiten, Kneippen im Bach, Tenniseinheit, Fußballtraining)
3.Woche: WORLD OF TECHNIC (Kinonachmittag, Techniktag, Besuch vom Heißluftballon, Führung in der Sparkasse, Besuch beim Werbedruck Lipphart )
4. Woche: KÜNSTLER ON TOUR  (Einheiten im Malatelier, Ausflug nach Gleisdorf zum Metallbau, Eiheit unter dem Motto: Basteln mit Holz, Besuche im Seniorenheim: Steckerlbrot, Milchshakes, Weckerl backen uvm…)

Für unsere Sommerbetreuung gibt es sehr viele positive Rückmeldungen!